Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - schimmi

Seiten: [1] 2
1
Hardware / Re: booten von ide an c3700
« am: 24. Juli 2006, 23:23:31 »
Kann ich bestätigen, ich hab meinen alten dvd-bruzzler reingebaut und der wird auch per "sea" angezeigt, booten geht auch perfekt. Nen altes mitsumi 4x dagegen ging bei mir nicht. Das verstehe wer will - vllt. aktiviert die c-serie dma defaultmässig, was die alten dinger dann nicht schlucken?

Master oder Cable Select - geht bei mir beides, vielleicht hilft - testweise - ein einfaches Umjumpern von Master auf CS?

Der Versuch macht kluch.. :D

2
HP/UX / Re: HP-UX 11.11 fuer lau von HP? ;)
« am: 22. Juli 2006, 00:32:46 »
@schimmi
Da wäre ich mir bei deutschen Amtsträgern nie sicher. Vor gut fünf Jahren habe ich in den Staaten mal zwei Hypersparc-CPUs erstanden und da kam der Zoll fast fast ein halbes Jahr später.

Naja sei es drum, ich sehe der Sache gelassen entgegen. Würde HP Deutschland die Medien für 25eur anbieten (was sie ja nicht tun), hätte ich die wohl da geholt.

So gesehen hat also die Euphorie über die Vernunft gesiegt - denn normalerweise muss sich der Empfänger um die Zollsache kümmern, wenn er irgend eine Sache in Ami-Land bestellt. Klar weiß man sowas nicht vorher, aber Unwissenheit war noch nie Bestandteil einer Unschuldsvermutung :)

Auf der anderen Seite weiß man im konkreten Fall "HP/UX 4 free" beim Bestellen den Wert der Sache nicht. Der stand ja erst auf dem Brief drauf. Also solange man davon ausgeht, dass die Sache >ansich< nichts wert ist, nimmt man an, dass es sich um den Zollbegriff "Mindemenge" handelt. Der gilt bis 22eur Warenwert, ist unabhängig von Privat/Firmenpersonen als Empfänger / Versender und bedarf keiner Verzollung.

Ach Mensch, da sieht doch keine Sau durch :(
Vllt. doch mal bei der netten Dame da anrufen
http://www.zoll.de/infocenter/index.html
:D :(

3
HP/UX / Re: HP-UX 11.11 fuer lau von HP? ;)
« am: 21. Juli 2006, 14:49:33 »
Spitzenmässig - somit haben wir jetzt 3 Möglichkeiten, wie die ganze Sache ablaufen kann. Ich muss allerdings gestehen, dass ich kein Telefon habe und somit ne uralt-Handynummer eintragen musste.  ::)

Was deinen Fall betrifft so kann man ziemlich sicher sein, dass für Privatleute keine Zollgebühren erhoben werden. Auch ich habe bisher keinen Brief erhalten, und nach nunmehr 2 Wochen glaube ich auch nicht mehr dran.

@ZameZ
Wie sieht es denn derzeit aus? Melde dich mal _schriftlich_ bei der Zollbehörde und lege denen den Sachverhalt dar, dass du Privatperson bist, dass andere für die gleiche Sache nichts zahlen mussten, dass HP keinerlei Angaben zu Exportbeschränkungen auf der Website angegeben hat. Auf jedem Fall wichtig bei einem Amt ist, auf deren offensichtliche Fehler freundlich und sachlich hinzuweisen.

4
HP/UX / Re: Screenshot und Drucker
« am: 18. Juli 2006, 14:50:22 »
Yoa, dass Standard-Teile gehen sieht man an der Apple Klappertur - hängt ja aktuell eine dranne - nur ist das Layout (und nebenbei gesagt auch der Tastenanschlag) absolut Gelbe-Tonne-würdig. Da sind so Äpfel drauf *brrrr* und das Gehäuse ist durchsichtig, da sieht man dann noch einen Tag später, was man am Vortag vorm Rechner gemampft hat :)
Das @ hat Apple beim Buchstaben "L" versteckt. Standardisierung rult halt :-/

5
HP/UX / Re: Screenshot und Drucker
« am: 18. Juli 2006, 11:15:18 »
Das kann durchaus sein - mein Bild ist ja auch schwarz-weiß und nen anderes hab ich noch gar net probiert - mit relativ geringer 1024er Auflösung ergibt das 1,5MB...

Dass Gaim GNOME nachstartet ist wohl der Panel-Integration zu verdanken. :)

Was das Compilieren angeht werde ich natürlich den gcc nehmen. Ich kenn jetzt auch keinen anderen praktikablen non-commercial Compiler.

/edit: Das mit dem @ habe ich noch gar net probiert, bislang dachte ich, das liegt an meiner Apple-USB-Tastatur und dem für HP/UX scheußlichen Layout. However, da gibt es sicherlich ein Workaround für, aber erstmal hol ich mir ne apfellose Tastatur :)

6
HP/UX / Re: Screenshot und Drucker
« am: 17. Juli 2006, 20:24:37 »
So siehts aus, Ebbi. Bin derzeit zu faul, selbst was zusammenzucompilieren, werde mir aber mal ansehen, inwiefern sich gnome2.x realisieren lässt. Ich mach mir aber keine großen Hoffnungen - wobei ein relativ neues toolkit ja schon für den firefox vorhanden ist...hmm

@madze
Den Hintergrund bekommste relativ einfach hin - einfach das Bild deiner Träume nehmen, in GIMP laden und mit Dateiformat "XPM" speichern. Damit CDE das auch frisst, noch das "X" aus der Dateierweiterung streichen (z.B. name.pm) und ins Verzeichnis /usr/dt/backdrops kopieren. Jetzt sollte das eigentlich im Theme-Manager auswählbar sein. Kann aber sein, dass man sich neu einloggen muss, damit es auch angezeigt wird, CDE ist da ziemlich bockig.

Bei dem HP-Gnome-Paket sind noch andere Sachen bei: XMMS, Abiword, GNOMEICU, Gaim, XChat, Pan, Gnumeric, die ganzen GNOME-Games von damals....teilweise leider so alt, dass man es heutzutage gar net mehr anwerfen mag - gaim zum Beispiel. Immerhin...ne Textverarbeitung und ne Tabellenkalkulation sind auch mit bei. Erwarten sollte man dennoch nicht zu viel.

7
HP/UX / Re: Screenshot und Drucker
« am: 17. Juli 2006, 10:54:39 »
Hm, was screenshots angeht hatte ich leider wenig Erfolg mit xnview :( Das Bild wurde zwar geschossen, aber bestand nur aus Fragmenten.

Somit hab ich mal das gnome-Paket draufgehauen, wo auch gimp dabei ist, das läuft dann freilich auch unter cde - hab also gleichmal 2 stück gebaut:



/edit:
last but not least stellt HP noch ein Doc zur Einrichtung hauseigener Lasergeigen zur Verfügung. (LPD/LPR Config + JetDirect Software für UNIX)

/edit2:
und von Lexmark gibts noch das Markvision-Verwaltungswerkzeug, auch für HP/UX. Inwiefern das aber Sinn macht bei 1-2 Druckern @home, kann ich schlecht beurteilen. Zum Rumspielen allerdings ne dolle Sache :D

8
HP/UX / Re: Screenshot und Drucker
« am: 16. Juli 2006, 15:33:21 »
Bei eBay gibt's oft schicke HP Color LaserJet 4500 vom Reseller für unter 200 €. Ich glaube da werde ich mal zuschlagen. :D

Also _da_ habe ich auch geschluckt, hätte nicht gedacht, dass sie so günstig zu haben sind. Ich hadere aber nur noch mit den laufenden Kosten, die durch meine (sicher entstehende) Vorliebe zum Farbdruck entstehen werden (plus Speicheraufrüstung, unter 128MB wird nicht viel zu machen sein im Vollfarbdruck A4-Größe). Die bisherige Situation, nur s/w drucken zu können, schützt mich also vor mir selbst. :-)

Ansonsten würde ich sofort meinen LJ4000 Richtung madze verschiffen lassen, zumal die Kiste bei dem lokalen Leasing-Verwerter auch nur 15eus gekostet hat - was im Übrigen auch dazu geführt hat, nie Toner nachkaufen zu müssen, sondern "nur" komplette Drucker - sind halt billiger als Toner :-P

9
HP/UX / Re: Screenshot und Drucker
« am: 15. Juli 2006, 01:40:03 »
Also mit Lexmark meinte ich erstmal die verdammten Tintendinger. Da gibt es Modelle, die kann man echt vergessen unter *nix - da gibt es bei manchen nichtmal cups-Treiber für Linux.

Ansonsten geht natürlich jeder Laser/Tintenstrahldrucker, wie gesagt - pcl oder postscriptfähig muss er sein, denn viel mehr kann man bei pux nicht auswählen. (hpgl für plotter natürlich noch :P)

Beim eingebauten Printserver fällt die Wahl fast nur auf Laserdrucker, ansonsten kann man durchaus ne externe PrintServer-Box für den ParPort dranpfriemeln - is aber oftmals nicht so gut integriert wie beide Lösungen von einem Hersteller in einem Gerät vereint zu haben.

Bin eigentlich relativ zufrieden mit meiner Kiste, allerdings hat sich HP (wie auch bei der C3600) nen eigenen Speicher"standard" einfallen lassen, sprich Druckerspeicheraufrüstung wird ne teure Sache...hab das Gefühl, HP hat ne riesige Abteilung laufen - die sich die wildesten Dinge, vorbei an jedem etablierten Standard - einfallen lässt  ;D Würde also beim Laserdruckerkauf mit darauf achten. Vorher vllt. noch bei z.B. toner-direkt.de die Preise checken...

10
HP/UX / Re: Screenshot und Drucker
« am: 14. Juli 2006, 21:45:49 »
Also mein HP Laserjet 4000n mit eingebauter jetdirect funktioniert einwandfrei. is ja auch hp :D
Wichtig ist wohl nur, dass man nicht den HP-UX Printserver einzurichten braucht sondern nur einen stinknormalen Spooler, den Printserver braucht man nur, wenn man einen parallel/seriell angeschlossenen Drucker im Netzwerk sharen will.

Absolut wichtig ist auch die Druckersprache: PCL, Postscript oder HPGL sollte der Blattfresser beherrschen :D

WinPrinter, USB-Kisten und unglaublich hirnverbrannte Druckergenossen ala Lexmark sind absolut fehl am Platze, zumindest wenn man diese mit den Bordmitteln ansteuern will.

11
Hardware / Re: Grafikkarte für HP-UX
« am: 14. Juli 2006, 11:30:07 »
Ohne ein neues Thema eröffnen wollen - es soll ja eine ATI FireGL2/UX geben, 64bit PCI usw. die wohl in einigen Topmodellen der C-Serie verbaut wurden. Weiß jemand, wo man so ein Teil herbekommt?

@madze
Das Grafikbios-Problem habe ich zu Linux-Zeiten damit umgangen, einfach die FX drinzulassen, ne tnt2 pci reinzuhauen, die in der xorg.conf angegeben und beim starten des x-servers einfach umzustecken. vllt. nicht die praktikabelste lösung aber es ging halt - linux initialisiert die graka unabhängig von der bios-erkennung des rechners :)
für die console kann man sicher auch den nv-framebuffer nehmen, sodass man beim einschalten der kiste eben nur den start/diag-vorgang von hp nicht mitbekommt.

12

Also wenn noch jmd. Erfahrungswerte zu MacBooks (oder anderen Macs mit PCMCIA) und UMTS-Karten hat - bitte um Meldung, da ich hier gern weiter käme.

Also bei uns rennt ein Lancom 3550 mit einer Vodafone-UMTS-PCMCIA-Karte, das funktioniert recht gut. Aber auch der Einsatz im MacBook Pro ist ohne Probleme möglich. Was ich noch nicht ganz kapiert habe ist, wie man mit dem Mac die irrsinnige Kompression deaktivieren kann, die bisweilen gern EMail-Anhänger zerkomprimiert.
Bei Reisen bin ich mir nicht ganz sicher, ob das auch funktioniert. Das Einbuchen dauert manchmal schon im immobilen Zustand ne knappe Minute, ausserdem ist das UMTS-Netz in Zellen aufgeteilt, d.h. beim Passieren der Zellgrenze zur nächsten Zelle müsste man sich wieder neu einbuchen, gerade beim rumfahren kann das oft passieren.

13
HP/UX / Re: HP-UX 11.11 fuer lau von HP? ;)
« am: 13. Juli 2006, 19:29:29 »
Ich frage nur, weil ichs komisch finde:
1) Kommt i.d.R ein Brief vom Zollamt, wenns was nachzuverzollen gibt. (Kann mich auch irren, aber bisher wars zumindest bei mir so)
2) Verdient sich DHL die Brötchen nicht mit verwaltungsaufwändigem Zoll hin&herschieben.
3) Die Zollgebühren schlechthin: 24eus für ne Sache, die mit 60$ Wert angegeben ist?!

Ich würde eine schriftl. Beschwerde beim Zollamt einreichen, evtl. vorher bei zoll.de informieren. Vllt. hat HP auch irgendwas falsch ausgefüllt, je nachdem - bei mir oder bei dir Oo

14
HP/UX / Re: HP-UX 11.11 fuer lau von HP? ;)
« am: 13. Juli 2006, 18:50:50 »
Whuz? Zoll?
Was ist denn da schief gelaufen?!
Ne also zahlen musste ich nix, und wenn - dann hätte ich das doch hier erwähnt :O

Hast du die Zollgebühren direkt an den DHL-Spaten entrichtet?

15
HP/UX / Re: HP-UX 11.11 fuer lau von HP? ;)
« am: 13. Juli 2006, 08:27:29 »
Keinen Coupon Cod eingeben? Nur Adresse und los? Hüm.
So siehts aus :)

Zitat von: ebbi
Dann lass mal lieber die Finger von Irix mit 22 CDs.
22CD's? Ein schlechter Scherz, oder?! Da müllt man sich doch schon bei der Inst die Platte voll :-/

Seiten: [1] 2